MEDIENPROJEKTE IN POTSDAM

digital talents

Medienkompetenzentwicklung für Schüler*innen, Eltern und pädagogische Fachkräfte

Die Medienwerkstatt Potsdam bietet seit 2015 ein modernes Medienbildungsprojekt unter dem Titel "digital talents" im Rahmen von PLuS an. 
PLuS ist ein Förderprogramm der Landeshauptstadt Potsdam mit eigener Förderrichtlinie. Unsere Angebote entstehen in enger Kooperation mit den Schulen und ergänzen den Unterricht.

Was sieht ein digital talents Projekt aus?

Bilder erzählen mehr als tausend Worte.

Welche Themenangebote gibt es?

Die Module können miteinander kombiniert werden.
  • Chancen und Gefahren im Netz

    Smartphone – Alleskönner und Zeitdieb

    Klassenchat, Internetfreunde, Selbstinszenierung, erfordert ein hohes Zeit-/Berarbeitungsmanagement. Chatnachrichten, Spieleinladungen und Erinnerungen kommen ständig.  Hier lernt man die Smartphone-Nutzung kritisch zu hinterfragen. Weitere Themen sind Kritik- und Lobkultur im Internet sowie Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen digitaler und analoger Welt.

    Computerspiel – Sucht und Spaß

    Computer- und Konsolenspiele bedeuten viel Spaß für alle. Wo ist die Grenze zur Sucht? Kinder verabreden sich nicht mehr am Spielplatz, sondern sie verabreden sich zum Zocken im Internet. Hier wird der Nachmittag zum Ärgernis der Erziehungsberechtigten verbracht. Eltern wissen nicht, wie sie ihre Kinder animieren sollen, am Familienleben teilzunehmen. Kinder fühlen sich missverstanden, weil alle ihre Freunde sich im Internet treffen. Beim ewigen Streit um die Zeit im Netz ist vielleicht der Mediennutzungsvertrag zwischen Eltern und Kind eine Lösung?

    Kreatives Lernen

    In diesem Workshop können und sollen sich die Schüler*innen ausprobieren: vom Konsumenten zum Produzenten!  Die Schüler*innen erstellen themenbezogene digitale Quizze, verstecken Wissen hinter “QR” Codes, programmieren ein Spiel oder bauen eine Website. Dies sind nur ein paar Möglichkeiten, um sich aktiv mit der Medienwelt auseinanderzusetzen und diese mitzugestalten. Gelerntes und Ausprobiertes wird sowohl in die schulische, als auch private Lebenswelt übernommen und bereichert diese. Begeben Sie sich gemeinsam mit Ihren Schüler*innen auf Entdeckungsreise!

    ´

    Chancen und Gefahren im Netz
  • Kommunikation im Netz

    Soziale Netzwerke

    Warum verbringen Kinder und Jugendliche so viel Zeit in sozialen Netzwerken? Selbstinszenierung ist keine Neuerfindung: Selbstportraits wurden in früheren Jahrhunderten von Künstler*innen aufwendig umgesetzt, heute geht es in Sekundenschnelle und das Selfie landet im Netz und wartet auf seine Likes. Ob Facebook, Instagram, Snapchat oder auch TikTok, alle Plattformen werden bedient. Worin unterscheiden sich diese?  Inhalt des Workshops ist es, wie Schüler*innnen ihre Selbstdarstellung reflektieren und eigene kreative Aufnahmen umsetzen können.

    Chat und Messenger

    Kommunikation hat sich in unserer digitalen Gesellschaft in den letzten Jahren wesentlich beschleunigt. Die digitale Kommunikation gehört genau so zum Leben wie die analoge Kommunikation, doch gelten die gleichen Regeln in beiden Räumen?

    Ständig ploppen WhatsApp Meldungen, Erinnerungen und Updates auf. Emojis haben die Kommunikation verändert und es stellt sich die Frage der Interpretation. Diese und andere Inhalte werden mit den Schüler*innen diskutiert und eigene Werte und Regeln im Umgang miteinander erarbeitet.

    Suchmaschinen richtig bedienen

    “Goo­geln” ist schon ein fester Begriff im Duden, aber ist es immer die geeignete Suchmaschine und wie sucht man eigentlich richtig? Gerade jüngere Kinder sollten Kindersuchmaschinen nutzen, da sie effektiver und sicherer sind. In diesem Modul werden unterschiedliche Suchmaschinen beleuchtet und kritisch hinterfragt.

    Es werden nicht nur Kompetenzen zur Beschaffung von Informationen vermittelt, sondern es geht auch grundlegend darum, die Fähigkeit zu stärken, Informationen zu selektieren, zu organisieren, inhaltlich zu bewerten und schließlich auch zu präsentieren. Kompetenzen, welche in der heutigen Informationsgesellschaft zunehmend an Bedeutung gewinnen und bereits im frühen Schulalter erworben werden sollten.

    Kommunikation im Netz
  • Rechte und Pflichten im Netz

    Recht am eigenen Bild

    Darf alles gepostet werden, was ich fotografiert habe? Welche Rechte habe ich und die anderen am eigenen Bild? Was bedeutet das Recht am eigenen Bild, wie weit reicht es und welche Ausnahmen gibt es? Diesen Fragen gehen wir gemeinsam auf den Grund und setzen die gewonnen Erkenntnisse kreativ als digitales Plakat, Comic oder Film um.

    Datenschutz

    Unsere heutige globalisierte Informations- und Wissensgesellschaft ist ohne einen kontinuierlichen Datenaustausch kaum vorstellbar. Ständig sollen wir unsere Daten angeben: beim Handykauf, beim Arzt, bei der Anmeldung auf einer Plattform etc..

    Sollen wir unsere personenbezogenen Daten bei jeder Anfrage wahrheitsgemäß herausgeben oder nicht? Ist es auch mal OK zu “schwindeln”? Diese und andere Fragen zum Thema Datenschutz werden mehr denn je diskutiert und sind Inhalt dieses Workshops.

    Creative Commons

    Du brauchst ein Profilbild, ein tolles Foto für dein Plakat oder Musik für deinen neuen Youtube Film? Doch nicht alles, was geht, ist auch erlaubt und fair! RESPECT COPYRIGHT! Doch was bedeutet dieses “Copyright” und wann darf ich Fotos, Bilder, Videos oder auch anderen Inhalten aus dem Netz verwenden. CC-Lizenzen eröffnen neue Möglichkeiten, sowohl in der Nutzung, als auch bei der Erstellung von eigenen Inhalten. Mit diesem Wissen sind Lehrer*innen, Eltern und Schüler*innen auf der sicheren Seite.

    Rechte und Pflichten im Netz
Geh zurück

Wie werden Inhalte umgesetzt?

In Absprache mit Ihnen entsteht auf Grundlage unserer Konzeption ein klassenbezogenes Angebot.
Kreative Apps

Hier werden alle zu Künstler*innen, egal in welchem Fach, es sind keine Grenzen gesetzt. Jedes Kind kann sich austoben.

Trickfilm

Hier wird gelernt, wie StopMotion-Filme selbst gemacht werden. Lehrinhalte lassen sich damit leicht visualisieren.

Spiele

Programmierung und Coding. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht, hier wird jede*r zum Programmierer*in.

Radio

Ob Radiosendung oder Podcast, hier können sich Schüler*innen als Moderator*innen/ Sounddesigner*innen und DJ´s ausprobieren.

Was sagen die Kooperationspartner?

Meinungen unserer bisherigen Partner*innen

SETZEN SIE SICH MIT uns IN VERBINDUNG